Granit

Soll es lieber hell und poliert oder dunkel und matt sein? Granit gibt es in vielen Varianten und bei Kvik findest du Granitarbeitsplatten für jede Küche – ob hell oder ganz in Schwarz. Unsere Auswahl findest du weiter unten auf dieser Seite. Granit ist von Natur aus ein schönes, widerstandsfähiges Material. Die natürlichen Farbstrukturen geben jeder Arbeitsplatte einen individuellen Ausdruck – und das verleiht deiner Küche Persönlichkeit und eine tolle Optik. Mit Granit hast du eine solide Arbeitsplatte, die dir viele Jahre Freude an deiner Küche bereiten wird.

Was ist granit?

Granit ist ein natürlich vorkommendes gestein, das einzigartige farben und muster aufweist. Es wird in großen blöcken aus dem berg geschnitten, die dann auf arbeitsplattengröße zugesägt werden. Die rohen arbeitsplatten werden an den kanten geschliffen, die oberflächen werden versiegelt und können mit besonderen details und abschlüssen versehen werden. Weil granit ein naturmaterial ist, kannst du dich auf eine arbeitsplatte mit einem individuellen aussehen freuen, denn die muster und maserungen im stein sind einzigartig.

Vorteile von arbeitsplatten aus granit

  • Robust und langlebig
  • Rustikaler, organischer ausdruck
  • Jahrzehntelang haltbar

Reinigung von granit

Eine Arbeitsplatte aus Granit ist leicht zu pflegen. Du brauchst sie nur täglich mit einem sauberen, feuchten Tuch abzureiben, um die Bildung von Rändern durch Flüssigkeiten und Essensreste zu vermeiden. Sollte die Verschmutzung hartnäckiger sein, sodass du sie durch Reiben nicht entfernen kannst, verträgt Granit auch die Behandlung mit schärferen Haushaltsreinigern – so lange diese keine starke Säure (niedriger pH-Wert) oder Bleichmittel enthalten.

Obwohl Granit sehr robust ist, solltest du beim Schneiden von Gemüse, Brot und anderen Lebensmitteln ein Schneidebrett unterlegen. Du könntest sonst deine Messer beschädigen – und die Arbeitsplatte verliert an der betreffenden Stelle ihren Glanz, sodass sich dort Flecken bilden können. Granit ist sehr hitzebeständig. Wir empfehlen trotzdem, dass du für heiße Töpfe einen Untersetzer benutzt – dann kannst du auch sicher sein, dass die Arbeitsplatte keine Kratzer von den Topfböden bekommt.

Um zu vermeiden, dass deine Arbeitsplatte Flüssigkeit aufsaugt, musst du sie imprägnieren. Bei hellen Arbeitsplatten ist die Imprägnierung einmal im Jahr ausreichend – und bei dunklen Granitplatten reicht die Behandlung sogar für zwei Jahre.

So hältst du deine Küche sauber